Stellwerke

Zentrale Bestandteile im EBuEf stellen die «echten» Stellwerke in den Betriebsstellen dar. Die Bedienplätze der elektronischen Stellwerke befinden sich in der «Betriebs-Leit- und Steuerungszentrale».

Hauptbestandteil ist eine zweigleisige Hauptstrecke, zu der folgende Stellwerke gehören:

  • Blockstelle Alp (Mechanisches Stellwerk)
  • Bahnhof Berg (Mechanisches Fahrdienstleiter- und Wärterstellwerk bzw. Schlüsselsperre für eine Anschlussstelle)
  • Bahnhof Cella (Elektromechanisches Stellwerk)
  • Bahnhof Derau (Drucktastenstellwerk)
  • Abzweig Leopoldsgrün (Elektronisches Stellwerk)
  • Bahnhof Walfdorf (Elektronisches Stellwerk)

An dem in Leopoldsgrün abzweigenden eingleisigen Streckennetz liegen die folgenden Stellwerke:

  • Bahnhof Pörsten (EZMG-Stellwerk oder alternativ elektronisches Stellwerk)
  • Abzweig Tessin (Elektronisches Stellwerk)
  • Bahnhof Schattenbahnhof (Elektronisches Stellwerk)
  • Bahnhof Drewitz (Elektronisches Stellwerk)
  • Bahnhof Blomeholm (Elektronisches Stellwerk)
  • Bahnhof Zoo (Elektronisches Stellwerk)
  • Bahnhof Ausblick (Elektronisches Stellwerk)
Die elektronischen Stellwerke können in beliebigen Kombinationen von einem einzelnen bis theoretisch acht Bedienplätzen gesteuert werden. In der Regel gibt es zwei oder drei besetzte Bedienplätze.